Sportakrobatik

Was ist Sportakrobatik?

Die Sportakrobatik hat  ihren Ursprung weltweit und zählt zu den ältesten speziell trainierten Körperübungen überhaupt. Im Laufe des vergangenen Jahrhunderts hat sich eine Sportart  entwickelt, die sowohl als Breiten- und Leistungssport betrieben wird.

Sie ist eine Mischung aus Rhythmischer Sportgymnastik, Bodenturnen und Partnerakrobatik. Hierbei werden Handstände, Saltos und individuelle Sprungserien zu instrumentaler Musik choreographiert. Durch das Zusammenarbeiten mehrer Akrobaten, meist unterschiedlichen Alters und körperlicher Konstitution, werden bei dieser Sportart nicht nur körperliche Fähigkeiten geschult, sondern auch soziale und mentale Kompetenzen, wie Vertrauen, Teamgeist und Verantwortungsbewusstsein gefördert.

Die Disziplinen

Es werden 5 akrobatische Disziplinen unterschieden:

  • Damenpaar
  • Herrenpaar
  • Mixpaar (Dame/Herr)
  • Damengruppe (3 Damen)
  • Herrengruppe (4 Herren)

 

Zusätzlich gibt es auf Landesebene noch 2 weitere Disziplinen:

Die Sportler absolvieren Teile ihrer Kür auf einem Handstandpodest.

  • Damenpodest (1 Dame)
  • Herrenpodest (1 Herr)